Rabatt aktiviert

Bitte lege Kaffekapseln für €199 in den Einkaufswagen und gehe dann zur Kasse. Der Rabatt wird an der Kasse berechnet.

Einkaufswagen

Nespresso Maschinen Test - Teil 3

In den vorangegangenen zwei Beiträgen haben wir günstige und teure Kapselmaschinen einmal genauer unter die Lupe genommen. Zeit ein Resümee zu ziehen und eine Antwort auf die Frage zu finden: Lohnt es sich mehrere hundert Euro für eine Kapselmaschine auszugeben?

Die klare Antwort ist: Jein.

Die Maschine

Das Nespresso-Kapselsystem ist auf Einfachheit und Einheitlichkeit ausgelegt. Daher waren was die Technologie zum Brühen des Kaffees angeht keine Unterschiede zu erwarten. Die Spreu trennt sich erst im Bereich des Milchschäumens, des Leistungsumfanges und der Anwenderfreundlichkeit vom Weizen. Je teurer die Maschinen wurden, desto besser wurde der Milchschaum. Auch der Leistungsumfang vergrößerte sich, wobei sich die teureren Maschinen untereinander auch hier keine großen Unterschiede erkennen ließen. Im Grunde hatten auch sie alle ähnlichen Milchgetränke im Portfolio. Einzig die Sage Creatista Pro konnte mit einer zusätzlichen Individualisierung der Kaffeerezepte aufwarten.

Des Weiteren wurde mit steigendem Preis auch das Fassungsvermögen von Wassertank und Kapselauffangbehälter vergrößert.

Auch im Lieferumfang gab es kleine Unterschiede. Während bei den günstigeren Modellen lediglich die Maschine geliefert wurde, kamen bei allen teureren Modellen noch ein Teststreifen zur Bestimmung der Wasserhärte und – je nach Modell – zusätzliches Equipment wie Rezeptgläser oder Milchkännchen dazu. Der größte Unterschied zeigte sich in der Benutzerfreundlichkeit.

Last but not least: Wer Wert auf eine hochwertige Optik legt, muss ebenfalls etwas tiefer in die Tasche greifen.

 

Der Espresso

Alle Maschinen haben gezeigt, dass sie dazu in der Lage sind das zu tun was man in erster Linie von Ihnen erwarten würde. Egal ob €70 oder €700, der gebrühte Kaffee konnte dem Test standhalten. Auch wenn sich herausgestellt hat, dass der Espresso aus den günstigeren Maschinen tendenziell etwas ausgewogener geschmeckt hat, was an der etwas längeren Brühzeit gelegen haben wird. Warum die kleineren Maschinen ein paar Sekunden länger gebraucht haben, war uns nicht wirklich ersichtlich, da die Leistung auf dem Papier identisch war. Wer also lediglich einen guten Espresso möchte, kommt mit einer Investition von €70 ausreichend auf seine Kosten.

Der Milchschaum

Die Zubereitung von Milchschaum ist erst für Maschinen jenseits der €100 ein Thema. Wer sich beim Kauf der Maschine noch nicht entscheiden kann oder möchte, kann jedoch auch mit einem externen Milchschäumer aufrüsten. Bei den Kombigeräten gilt jedoch, je teurer ,desto automatischer und hochwertiger läuft Milchschaumzubereitung ab. Während bei den günstigeren Modellen die zu schäumende Milchmenge selbst bestimmt werden muss, übernehmen die teureren Maschinen diesen Schritt selbstständig, beziehungsweise lassen keine Fragen offen. Lediglich bei dem teuersten Modell war auch hier eine Individualisierung des Milchschaumes und der Konsistenz möglich.

Die Benutzerfreundlichkeit

Hier haben sich die größten Unterschiede gezeigt. Die günstigsten Modelle kommen mit zwei Knöpfen für Espresso und Lungo aus. Um den vollen Leistungsumfang der Maschine nutzen zu können ist demnach ein ausgiebiges Studium der Gebrauchsanweisung notwendig. Entkalkung, Systementleerung, Ausschaltung, Mengenprogrammierung, alles Funktionen die durch bestimmte Tastenkombinationen zwar möglich sind, aber alles andere als intuitiv. Anders bei den teureren Modellen. Je teurer, desto selbsterklärender ist die Zubereitung der Milchgetränke sowie die Verwendung der restlichen Funktionen. Wer sich also keinerlei Gedanken um seinen Kaffee machen möchte, muss leider etwas mehr Geld in die Hand nehmen.

Fazit: 

Für alle die „nur“ guten Kaffee in überschaubaren Mengen trinken möchten reicht eine Maschine für €70 vollkommen aus. Vorausgesetzt Design steht nicht an oberster Stelle.

Sobald geschäumte Milch mit ins Spiel kommt, muss man tendenziell in dreistellige Preisgefüge gehen. Hier gilt wiederum, wer kein Problem mit dem regelmäßigen Blick in die Gebrauchsanweisung hat, kann einiges an Geld sparen. Wer jedoch das Rundum-Sorglos-Paket möchte, sollte ein etwas größere Budget haben. Den Benutzerfreundlichkeit und durchdachtes Design kostet in der Kaffeekapselwelt einiges extra.

In den beiden vorherigen Tests haben wir uns günstige und teure Kaffeemaschinen näher angeschaut. 

Den Test der Kaffeemaschinen bis €150 findest du hier.

Den Test der Kaffeemaschinen bis €699 findest du hier


Versand

Klimaneutraler Versand

Wir versenden ausschließlich klimaneutral mit unserem Versandpartner DHL GoGreen.

Versandkosten

Ab einem Einkaufswert von €40,00 versenden wir kostenfrei.

Die Entdeckerdose sowie unser Probierpaket sind von dieser Regelung ausgenommen und werden immer kostenfrei versendet. 

  • Deutschland: €4,99
  • Österreich: €7,99 

Aktuelle Lieferzeiten

  • Deutschland: 1-2 Werktage
  • Österreich: 2-3 Werktage